08.12.2018 – Bochum Linden – Altes Fachwerkhaus teilweise eingestürzt

Um 16.40 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum in den Stadtteil Linden zur Nöckerstraße alarmiert. Teile einer Seitenwand eines leerstehenden Fachwerkhauses waren aus ungeklärter Ursache eingestürzt. Anwohner schilderten den ersteintreffenden Einsatzkräften, sie hätten kurz vor dem Einsturz mehrere Personen in unmittelbarer Nähe des Hauses gesehen, die sich nach dem Einsturz aber entfernt hatten. Es konnte allerdings nicht sicher bestätigt werden, dass alle Personen den Bereich rechtzeitig verlassen hatten. Aus diesem Grunde wurde die Rettungshundestaffel für Feuerwehren NRW e.V. alarmiert.
Ein Rettungshund suchte die Trümmer am Gebäude ab. Nach wenigen Minuten konnte Entwarnung gegeben werden: Der Suchhund konnte glücklicherweise keine Personen finden.
Ein alarmierter Statiker des Bauordnungsamtes sowie ein Baufachberater des THW OV Bochum begutachteten das Gebäude und stellten an einem Giebel akute Einsturzgefahr fest. Dieser wird nun durch das THW mit einem speziellen Abstützsystem aus Metall gesichert. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis in den frühen Sonntagmorgen andauern.
Die Feuerwehr war zu Beginn des Einsatzes mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort, diese wurden mittlerweile reduziert. Derzeit ist noch die Löscheinheit Linden sowie eine Ausbildungseinheit der Freiwilligen Feuerwehr am Einsatzort und unterstützen die Arbeiten des THW.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Bochum