02.09.2020 – Geldern – Geiselnahme in der JVA Geldern – Gefangener nimmt Bediensteten in seine Gewalt

Im Innenhof der Justizvollzugsanstalt in Geldern kam es heute Nachmittag (2. September) zu einer Geiselnahme, bei der ein Inhaftierter (31) einen Bediensteten (51) unter Vorhalt eines Messers in seine Gewalt brachte. Nach Bekanntwerden der Geiselnahme übernahm das zuständige Polizeipräsidium Essen gegen 16 Uhr die Einsatzführung und unterstützte die Kolleginnen und Kollegen der Polizei Kleve. Zahlreiche Einsatzmittel sowie Spezialeinheiten der Polizei wurden alarmiert und machten sich auf den Weg zur Justizvollzugsanstalt. Gegen 17:15 Uhr konnte der Täter von mehreren Bediensteten der JVA in einem günstigen Moment überwältigt und entwaffnet werden. Hierbei erlitten zwei Bedienstete, darunter die Geisel, und der Täter leichte Schnittverletzungen, die vor Ort ambulant behandelt wurden. Zu keiner Zeit bestand für den Geiselnehmer die Möglichkeit, die Justizvollzugsanstalt zu verlassen oder Unbeteiligte zu gefährden. Bei dem Geiselnehmer handelt es sich um einen 31-jährigen Türken, der wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung einsitzt. Die Kriminalpolizei Essen hat eine Ermittlungskommission eingerichtet und betreibt zudem Opferfürsorge. Pressevertreter werden gebeten, sich an die Pressestelle der Polizei Essen zu wenden.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Essen