11.06.2015 – Ratingen West – Müllcontainer brannten an Wohngebäude – Hoher Sachschaden

Mettmann (ots) – Wie die Feuerwehr Ratingen bereits mit bebilderter Pressemitteilung / ots (als PDF und JPEG in Anlage) vom heutigen Tage berichtet, kam es am nächtlichen Donnerstagmorgen des 11.06.2015, gegen 02.00 Uhr, zum Brand gleich mehrerer Müllcontainer an der Berliner Straße in Ratingen-West. Hohe Flammen aus den komplett brennenden Containern, die in einem umfriedeten Sammelplatz unmittelbar an der Hauswand eines dreigeschossigen Wohnhauses standen, griffen schon auf das Gebäude über, als erste von Anwohnern alarmierte Einsatzkräfte am Brandort erschienen.

Die Ratinger Feuerwehr konnte den Brand dann sehr schnell unter Kontrolle bringen und wenig später auch komplett löschen. Nicht verhindern konnten die Einsatzkräfte, dass die Container komplett zerstört, der umfriedete Sammelplatz und eine Fassade des Hauses stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Personenschaden war glücklicher Weise nicht zu beklagen.

Nach dem Ende der Löscharbeiten wurde der Brandort von der Polizei abgesperrt und beschlagnahmt.

— Aktuelle Fortschreibungen —
Nach ersten Untersuchungen des Brandortes kommen die Experten vom Kommissariat 11 in Mettmann zu dem Ergebnis, dass das Feuer mindestens fahrlässig, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aber sogar vorsätzlich gelegt wurde. Aus diesem Grund ermitteln die Kriminalisten aktuell zum Verdacht der Brandstiftung. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 30.000,- Euro.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann