Sonntag, 20. Juni 2021

05.06.2021 – Ratingen Homberg – LKW-Brand: Heckbereich eines Aufliegers in Vollbrand

Am Samstagmorgen (05.06.2021) gegen 01:00 Uhr ist die Feuerwehr Ratingen zu einem LKW Brand nach Ratingen Homberg alarmiert worden. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle hatte die Polizei die Kreisleitstelle Mettmann informiert, dass der Auflieger eines LKW Gespannes in Vollbrand stand. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand der hintere Bereich des Aufliegers in Vollbrand. Der Auflieger war mit Pflastersteinen vollbeladen, zusätzlich hatte er im hinteren Bereich einen eingebauten Kran. Dieser Kran brannte ebenfalls in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr Ratingen leitete umgehend einen massiven Löschangriff vor, um die Zugmaschine zu retten. Der Brand auf den Auflieger wurde mittels eines Schaum-Wassergemisches abgelöscht. Durch das Feuer wurden am eingebauten Kran Hydraulikleitung sowie Dieselleitungen beschädigt. Die Zugmaschine wurde aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nicht beschädigt. Eine ungewisse Menge an Betriebsmittel sind in die Kanalisation gelangt. Die Untere Wasserbehörde des Kreises Mettmann sowie das Tiefbauamt der Stadt Ratingen sind zur Einsatzstelle bestellt worden. Nachdem das Tiefbauamt an der Einsatzstelle eingetroffen war,werden weitere Maßnahmen, aufgrund der ausgelaufenen Betriebsmittel, durch das Tiefbauamt durchgeführt.Die Brandursache ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Ratingen, die Freiwilligen Einheiten des Löschzuges Ratingen-Homberg und Ratingen -Mitte, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, die Polizei, die Untere Wasserbehörde des Kreises Mettmann sowie das Tiefbauamt und das Kanalamt der Stadt Ratingen.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Ratingen

In der Nacht zu Samstag, 05.06.2021, gegen 01:09 Uhr, kam es in Ratingen- Homberg, Oberste Linde, zu einem Lkw- Brand.

Bei Eintreffen der Polizei konnte auf dem Auflieger eines Lkw ein brennender Verladekran festgestellt werden. Der Verladekran brannte in voller Ausdehnung. Die hinteren Reifen des Aufliegers hatten ebenfalls Feuer gefangen. Das Feuer drohte auf das Führerhaus der Zugmaschine überzugreifen, dies konnte durch die Feuerwehr Ratingen verhindert werden.

Durch den Brand wurden auch Hydraulikleitungen am Kran beschädigt. Eine unbekannte Menge von Betriebsmitteln gelangte in die Kanalisation. Daraufhin erfolgte umgehend die Verständigung der Unteren Wasserbehörde des Kreises Mettmann und des Tiefbauamtes der Stadt Ratingen. Mitarbeiter der beiden Ämter erschienen vor Ort und trafen die ersten Maßnahmen bzgl. der Kanalisationsverschmutzung. Die Brandursache konnte bis zum Einsatzende der Feuerwehr nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei traf am Einsatzort ein und nahm die weiteren Ermittlungen auf. Erste Erkenntnisse lassen eine vorsätzliche Brandstiftung vermuten.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Hinweise.

Wer hat in der Nacht zu Samstag (05. Juni 2021) an der Tatörtlichkeit verdächtige Personen beobachtet oder sonstige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht? Mögliche Zeugen erreichen die Polizei Ratingen unter 02102- 99810

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel