27.09.2018 – Hilden – Erfolgreicher Schlag gegen die organisierte Wirtschaftskriminalität

(ots) – Der Dienststelle zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität der Polizei Hagen ist heute (27.09.2018) unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Hagen und im Zusammenwirken mit der Hagener Steuerfahndung ein empfindlicher Schlag gegen die organisierte Wirtschaftskriminalität gelungen.

Die umfangreichen Ermittlungen richten sich gegen mehrere Angehörige eines türkisch-kurdischen Familienclans mit Wohnsitz in Hagen. Der Tätergruppierung wird vorgeworfen, mehrere Spielhallen in NRW zu betreiben und hierbei einen Steuerschaden in einem mittleren zweistelligen Millionenbereich verursacht zu haben. Dies gelang durch die technische Manipulation der Umsatzdaten an den Geldspielautomaten. Allein bei dem 42-jährigen Haupttäter gehen die Ermittlungsbehörden von einem Steuerschaden in zweistelliger Millionenhöhe aus. Gegen die Beschuldigten wird wegen des Verdachts der banden- und gewerbsmäßigen Fälschung technischer Aufzeichnungen und der bandenmäßigen Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall ermittelt.

Bei dem landesweiten Zugriff und den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen mit mehreren hundert Polizeikräften sowie über 70 Steuerfahndern wurden in zahlreichen Städten von NRW (Hagen, Dortmund, Duisburg, Hilden, Hattingen, Lüdenscheid, Holzwickede, Langenfeld, Datteln, Menden, Meinerzhagen) ab den Morgenstunden mehr als 40 Objekte auf der Grundlage richterlicher Beschlüsse durchsucht. Betroffen waren hierbei mehrere Wohnungen, Firmen und Spielhallen. Gegen die drei Hauptbeschuldigten im Alter von 38, 42 und 49 Jahren vollstreckten die Ermittler Haftbefehle.

Zudem wurden – auf Grundlage richterliche Vermögensarreste in zweistelliger Millionenhöhe – bisher neun hochwertige PKW (Mercedes, Ferrari, Lamborghini) und Bargeld im Millionenbereich zur Vermögensabschöpfung beschlagnahmt sowie Konten gepfändet. Darüber hinaus konnten eine scharfe Schusswaffe, zwei Schreckschusswaffen sowie geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Die umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen dauern derzeit noch an und werden voraussichtlich gegen Abend abgeschlossen sein.

Nähere Einzelheiten werden erst nach Auswertung der Durchsuchungsergebnisse und weitergehenden Ermittlungen bekanntgegeben. Es wird daher darum gebeten, bis dahin von weiteren Anfragen abzusehen.

Textquelle: Gemeinsame Pressemeldung Staatsanwaltschaft & Polizei Hagen