Sonntag, 9. Mai 2021

29.02.2016 – Erkrath Hochdahl – Großeinsatz: Ausgedehnter Brand in KFZ-Werkstatt

Erkrath (ots) – Die Feuerwehr Erkrath wurde am 29.02.2016 um 22:10 Uhr durch die Kreisleitstelle Mettmann zu einem Brandereignis an der Bessemer Straße alarmiert. Nach Auskunft des Anrufers sollte es gegenüber des Wertstoffhofes brennen und die Flammen bereits aus dem Dach einer KFZ-Werkstatt schlagen. Bereits auf der Anfahrt erhöhte der Einsatzleiter die Alarmstufe auf Vollalarm für die gesamte Freiwillige Feuerwehr Erkrath, da sich in diesem Gewerbegebiet mehrere große KFZ-Werkstätten befinden.

Vor Ort stellte sich die Lage so dar, dass aus dem ca. 220 m² großen eingeschossigem Gebäude massiver Brandrauch drang. Das Satteldach war bereits auf einer Fläche von ca. 1 m² durchgebrannt, sodass offene Flammen sichtbar waren. Zur Brandbekämpfung wurden umgehend drei Einsatzabschnitte gebildet und ein Innenangriff vom Haupteingang sowie von einem Nebeneingang, jeweils mit einem C-Rohr, vorgetragen. Über die Drehleiter wurde mit einem Wenderohr der Brand des Satteldaches bekämpft. In der Fahrzeughalle brannte ein Pickup-Truck. Der Brand hatte sich bereits auf gelagerte Reifen und weitere Ausrüstungsgegenstände der KFZ-Werkstatt ausgedehnt. Insgesamt wurden drei C-Rohre und das Wenderohr der Drehleiter zur Brandbekämpfung durch insgesamt acht Atemschutztrupps vorgenommen. Die Wasserversorgung wurde über zwei Hydranten und den unterirdischen Löschwasserbehälter an der Bessemer Straße sichergestellt. Aufgrund der Brandausdehnung mussten umfangreiche Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Da durch die niedrigen Temperaturen auf der Straße das Löschwasser gefror mussten große Teile der Straße durch die Feuerwehr mit Streusalz abgestreut werden. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. Es entstand erheblicher Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 00:30 Uhr beendet.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Erkrath

Mettmann (ots) – Wie die Feuerwehr Erkrath bereits berichtete, mußten Feuerwehr und Polizei am Montagabend des 29.02.2016, gegen 22:00 Uhr, zu einem Brand an der Hochdahler Straße/ Ecke Bessemer Straße in Erkrath ausrücken. Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Lagerhalle einer KFZ-Werkstatt in voller Ausdehnung brannte. Die Feuerwehr Erkrath konnte das Feuer nach mehreren Stunden unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern.

Die Experten des zuständigen Kommissariat 11 gehen davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen brachen unbekannte Täter zunächst die Eingangstür zu einem Büroraum der betroffenen KFZ-Werkstatthalle auf, drangen dort ein und durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Anschließend gelangten die Einbrecher in die Werkstatthalle der Firma und setzten dort einen stark unfallbeschädigten Pkw Cadillac Escalade in Brand. Von dort breitete sich das Feuer in der gesamten Lagerhalle aus und beschädigte das Gebäude erheblich. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf ca. 50.000,- Euro. Bisher liegen den Beamten noch keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,650FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel