30.08.2019 – BAB 3 bei Erkrath – Auto krachte gegen Auflieger eines geparkten LKW auf Rastplatz

Die Feuerwehr Mettmann wurde in der Nacht (30.08.2019) zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A3 in Fahrtrichtung Köln, in den Bereich der Zufahrt auf den Rastplatz Stindertal, alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein Auto gegen den Auflieger eines geparkten Lastwagens geprallt war. Durch die schwere Kollision wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Nach notärztlicher Behandlung wurde der schwer Verletzte Patient in ein Krankenhaus transportiert. Nach ersten Ermittlungen durch die Polizei hat das Auto mutmaßlich während der Fahrt den rechten Vorderreifen verloren und ist daraufhin im Bereich des Rastplatzes verunfallt.

Freitag, 30. August 2019, 2 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei stellt sich der Unfall wie folgt dar:

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 57-Jähriger aus dem Saarland mit seinem Pkw Dacia die BAB 3 in Fahrtrichtung Köln. Aus bislang unklaren Gründen löste sich der vordere linke Reifen von der Felge. Der Fahrzeugführer versuchte daraufhin den nächstgelegenen Parkplatz Stindertal anzufahren. Am Ende des Verzögerungsstreifens geriet der Pkw außer Kontrolle und kollidierte mit einem am Grünstreifen geparkten Lkw. Der Pkw kam zwischen Schutzplanke und Lkw zum Stillstand. Aufgrund der Beschädigungen am Dacia konnte der verletzte Fahrer seinen Wagen nicht verlassen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen einer Düsseldorf Klinik zugeführt, wo seine schweren Verletzungen stationär behandelt werden. Während der Unfallaufnahme musste der erste Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu keinen Verkehrsstörungen.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf