02.09.2018 – Düsseldorf Niederkassel – Betrunkener 21-jähriger missachtete Anhaltesignal der Polizei und baute Unfall

(ots) – Niederkassel – Oberkassel – Unfall unter Alkoholeinfluss – Drei Personen verletzt – Blutprobe – Führerschein beschlagnahmt

Sonntag, 2. September, 3.30 Uhr

Nach einem Verkehrsunfall mit Personenschaden in der vergangenen Nacht in Niederkassel wird gegen einen 21-Jährigen aus dem Rhein-Kreis Neuss wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein beschlagnahmt. Er und zwei Frauen (32 und 55 Jahre alt) wurden verletzt. Sie mussten vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Zur Unfallzeit fiel einer Funkstreife der Polizeiinspektion Mitte in Niederkassel ein unbeleuchtetes Fahrzeug an der Ampel Lütticher Straße / Lanker Straße auf. Bei Grün fuhr das Fahrzeug (Fiat) los und bog nach rechts ab. Die Fahrt führte über kleinere Straßen durch Niederkassel, wobei die Beamten dem Vorausfahrenden mittels leuchtendem Schriftzug signalisierten, stoppen zu sollen. Der Fahrer des Fiats reagierte jedoch nicht. Wenige Augenblicke später passierte der Fiat die Kreuzung Wettiner Straße / Lütticher Straße offensichtlich bei Rotlicht. Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw (VW) einer 32-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Sie und ihre 55-jährige Beifahrerin mussten verletzt in ein Krankenhaus. Der leicht verletzte 21-jährige Fiat-Fahrer war augenscheinlich angetrunken. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf