Samstag, 24. Juli 2021

05.02.2021 – Düsseldorf Wersten – Oldtimer brannte in einer Tiefgarage

Freitag, 5. Februar 2021, 14.21 Uhr, Kölner Landstraße, Wersten

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitagnachmittag ein Pkw in einer Tiefgarage in Wersten in Brand geraten. Mit zwei Atemschutztrupps konnte die Feuerwehr Düsseldorf die Flammen schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung auf weitere Fahrzeuge verhindern. Der Rettungsdienst untersucht vier Menschen aus einem Ladenlokal, hier war keiner verletzt. Mit einem speziellen Großlüfter der Feuerwehr konnte der Rauch aus der rund 300 Quadratmeter großen Garage entfernt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Am Freitagnachmittag meldeten Anrufer über die Notrufnummer 112 einen brennenden Pkw in einer Tiefgarage in Wersten. Aufgrund der Meldung entsendete der erfahren Leitstellendisponent mehrere Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte zum Einsatzort.

Bereits beim Eintreffen der ersten Einheiten quoll dunkler, schwarzer Rauch aus der Öffnung der Tiefgarage, außerdem waren zwei Ladenlokal im Erdgeschoss des Gebäudes ebenfalls mit Brandrauch gefüllt. Sofort ließ der Einsatzleiter einen Atemschutztrupp mit einem Strahlrohr in die 300 Quadratmeter große Garage vorgehen. Zeitgleich kontrollierten weitere Feuerwehrleute das darüber liegende Wohngebäude auf Brandrauch. Eine Familie aus dem Ladenlokal hatte bereits vorsorglich das Gebäude verlassen. Bis in den Treppenraum des Gebäudes hatte sich der Rauch ebenfalls ausgebreitet, allerdings war dieser nicht in die Wohnungen eingedrungen. Der Notarzt untersuchte die vierköpfige Familie für aus dem Ladenlokal, hier war niemand verletzt.

Schnell konnten die Flammen die im Bereich eines Oltimers ausgebrochen waren unter Kontrolle gebracht werden und damit eine Ausbreitung auf die benachbarten Fahrzeuge verhindert werden. Nach rund 30 Minuten meldete der Einsatzleiter „Feuer in Gewalt“ an die Leitstelle und es konnte mit den Lüftungsmaßnahmen begonnen werden. Mit einem speziellen Großlüfter der Feuerwehr sowie drei weiteren Hochleistungslüftern wurde anschließend der giftige Brandrauch aus der Garage, dem Ladenlokal und dem Treppenraum des Gebäudes befördert. Mitarbeitende der Netzgesellschaft Düsseldorf trennten den Bereich der Tiefgarage aufgrund der Brandschäden vom Stromnetz, das Wohngebäude blieb davon unberührt.

Nach Abschluss der Lüftungs- und Aufräumarbeiten übernahm die Kriminalpolizei die Brandursachenermittlung. Nach zwei Stunden war der Einsatz für die 38 Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte der Standorte Werstener Feld, Hüttenstraße und Posener Straße beendet.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf

Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel