12.03.2018 – Düsseldorf Reisholz – Anhänger brannte in voller Ausdehnung

Düsseldorf (ots) – Montag, 12. März 2018, 23:29 Uhr, Oerschbachstraße, Düsseldorf-Reisholz

In der vergangenen Nacht brannte kurz vor Mitternacht an der Oerschbachstraße in Reisholz ein mittelgroßer Anhänger. Die Feuerwehr löschte den abgestellten Sattelauflieger, sicherte die Einsatzstelle und übergab nach rund 90 Minuten die Brandstelle an die Kriminalpolizei zur Ursachenermittlung.

Über die Polizei ging um 23:29 Uhr die Brandmeldung bei der Feuerwehrleitstelle ein. Als die Einsatzkräfte der Feuerwachen Werstener Feld und Frankfurter Straße an die Brandstelle kamen, brannte der Anhänger bereits lichterloh. Da dieser ohne Zugmaschine abgestellt war, musste keine Sicherung dieser erfolgen. Mit einem C-Rohr und dem gleichzeitigem Einsatz eines Dachwerfers bekämpften die zwölf Feuerwehrleute den Brand. Das Feuer konnte so auf den rund acht Meter langen, geschlossenen Sattelauflieger begrenzt werden.

Nach einer halben Stunde war der größte Brand abgelöscht. Um auch an innenliegende Glutnester zu gelangen, wurden Teile des Anhängers auseinander gezogen. Da der Einsatzleiter eine Brandstiftung nicht ausschließen konnte, forderte er die Kriminalpolizei an die Einsatzstelle, die fortan die Brandursachenermittlungen aufgenommen haben. Während der Löscharbeiten war die Oerschbachstraße in Teilen gesperrt.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf