Donnerstag, 5. August 2021

29.06.2019 – BAB 59 bei Düsseldorf – Schwerer Unfall: 5 Personen verletzt – Mehrstündige Vollsperrung

Fünf verletzte Fahrzeuginsassen, sind die Bilanz eines Alleinunfalls von gestern, 29. Juni 2019, 22.25 Uhr, bei Düsseldorf auf der A59 in Richtung Leverkusen.

Den derzeitigen Ermittlungen zur Folge, fuhr eine 19-jährige Leverkusenerin mit ihrem Audi A3 auf der A 59 in Richtung Leverkusen, als sie aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Audi, besetzt mit insgesamt fünf Leverkusenern, geriet auf die ansteigende Böschung und wurde von dort wieder auf die Fahrbahn zurückgewiesen. Der Wagen überschlug sich dabei und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Fahrerin, eine ebenfalls 19-jährige Beifahrerin, und mindestens eine im Fonts sitzende 16-Jährige wurden vermutlich aus dem Auto geschleudert und erlitten schwerste Verletzungen. Bei der Fahrerin konnten die Ärzte zeitweise Lebensgefahr nicht ausschließen. Bei der Beifahrerin und der 16-Jährigen wurde ebenfalls bis dato Lebensgefahr angenommen. Die beiden 20-Jährigen männlichen Mitfahrer im Fonts erlitten schwere beziehungsweise leichte Verletzungen. Alle Insassen kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Während der Unfallmaßnahmen blieb die A 59 zwischen den Anschlussstellen Benrath und Garath in Fahrtrichtung Leverkusen gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet und im Stau befindliche Fahrzeuge durch die Polizei zurückgeführt. Nach Bergung des Unfallfahrzeugs und der Reinigung der Fahrbahn wurde die Fahrbahn gegen 03.50 Uhr freigegeben. Der Sachschaden wird auf 15.000 EUR geschätzt.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf

 

Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel