x
Dienstag, 16. April 2024

27.03.2024 – Stuttgart Süd – Säure-Graffitis lösten Gefahrguteinsatz aus

Stuttgart (ots) – Säure-Graffitis am Marienplatz führen zu Feuerwehreinsatz

Um 02:28 (27.03.2024) wurde die Integrierte Leitstelle Stuttgart durch die Polizei über eine chemische Kontamination im Bereich der unterirdischen SSB-Haltestelle Marienplatz informiert. Daraufhin wurde der zuständige Löschzug der Feuerwache 1, der Gefahrgutzug der Feuerwehr Stuttgart sowie verschiedene Sonderfahrzeuge an die Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Lage. Im gesamten Bereich wurden Säurekontaminationen festgestellt. Eine Person, welche mit dem Stoff in Kontakt kam wurde vom Rettungsdienst untersucht, blieb jedoch unverletzt. Die Haltestelle wurde abgesperrt. Aufgrund der nächtlichen Uhrzeit fand ohnehin kein Zugverkehr statt.

Die Feuerwehr baute einen Dekontaminationsplatz auf. Ein Trupp unter Chemikalienschutzkleidung und Atemschutz führt die Nassreinigung der betroffenen Bereiche durch. Parallel wurden regelmäßig Messungen von Luft und Reinigungswasser durchgeführt. Diese ergaben keine erhöhten Konzentrationen. Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen konnte die Haltestelle wieder freigegeben werden.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr

Feuerwache 1: Löschzug
Feuerwache 2: Inspektionsdienst, Gefahrgutzug, Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz
Feuerwache 3: Direktionsdienst
Feuerwache 4: Gerätewagen Atemschutz-Messtechnik
Feuerwache 5: Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Sonderlöschmittel

Freiwillige Feuerwehr

Abteilung Birkach: Gerätewagen-Messtechnik
Abteilung Degerloch-Hoffeld: Einsatzleitwagen
Abteilung Rohracker: ABC-Erkunder
Abteilung Logistik: Dekontaminationsfahrzeug

Rettungsdienst: Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Stuttgart

Stuttgart-Süd (ots) – Unbekannte haben mehrere Wände an der Haltestelle Marienplatz und der Haltestelle Schwabstraße mit Säure beschädigt. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes stellten am frühen Mittwochmorgen (27.03.2024) gegen 02.00 Uhr die Schmierereien fest und wählten den Notruf. Die alarmierten Beamten stellten fest, dass mehrere Wände mit einer aggressiven Säure, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um Flusssäure handelt, beschädigt wurden. Wann die Täter die Wände beschmierten, ist nicht bekannt, der Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Ein Polizeibeamter, der sich auf dem Heimweg befand, entdeckte kurz vor 07.00 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Schwabstraße ebenfalls mehrere Metallgeländer und Wände, die mutmaßlich durch Flusssäure beschädigt wurden. Polizeibeamte sperrten daraufhin den gesamten Haltestellenbereich. Hinweise auf die Täter liegen bislang nicht vor. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Schaden mehrere 10.000 Euro. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Aufgrund der Reinigungsarbeiten durch die Feuerwehr, die erst gegen 10.30 Uhr beendet waren, kam es zu Verkehrsbehinderungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden.

Textquelle: Pressemeldung Polizeipräsidium Stuttgart

Patrick Schüller
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

37,101FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
85,900AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel