05.07.2018 – Dormagen Zons – Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: 6 Verletzte

Um 02.33 Uhr wurde die Feuerwehr Dormagen am Donnerstag, den 05.07.2018 zu einem Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr in die Altstadt von Zons alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein ausgedehnter Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses festgestellt. Die Bewohner konnten ihre Wohnungen glücklicherweise bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbstständig verlassen. Umgehend wurde die Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff unter Atemschutz durch 2 Trupps eingeleitet. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz kontrollierte und belüftete die anderen Wohnungen. Alle Anwohner wurden durch den Rettungsdienst gesichtet und betreut. Von den acht betroffenen Anwohnern wurden sechs mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. Der Transport wurde mittels eines Großkrankentransportwagens der Feuerwehr Düsseldorf unter notärztlicher Begleitung durchgeführt. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Drei weitere Wohnungen wurden durch den Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen, so dass hier eine Nutzung vorerst untersagt wurde. Die betroffenen Anwohner kommen bei Verwandten unter.
Im Einsatz waren von der Feuerwehr Dormagen die Löschzüge Zons, Stürzelberg, Delhoven, Nievenheim sowie die hauptamtliche Wachabteilung und der Rettungsdienst mit insgesamt 46 Kräften. Der Grundschutz für die Stadt Dormagen wurde durch den Löschzug Mitte von der Hauptwache an der Kielerstrasse aus sichergestellt.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Dormagen