Freitag, 14. Mai 2021

05.12.2019 – Neuss – Schwerer Unfall: Audi krachte gegen Baum – 2 Schwerstverletzte – Fahrer verletzt geflüchtet

Am Donnerstagabend (05.12.2019) gingen bei der Polizei kurz vor Mitternacht, 23:55 Uhr, mehrere Notrufe über einen schweren Verkehrsunfall auf der Gladbacher Straße ein. Am Unfallort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Pkw Audi offensichlich aus Richtung Furth in Richtung Düsseldorf unterwegs war und zwischen der Graf-Landsberg-Straße und der Leuschstraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und gegen einen Baum prallte. Zeugen leisteten vor Ort bei zwei Schwerstverletzten Erste Hilfe und gaben an, dass der ebenfalls verletzte Fahrer des Pkw zu Fuß geflüchtet war. Unverzüglich eingeleitete Fahndungsmaßnahmen unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers führten zum Antreffen des vermeintlichen Unfallfahres, der sich gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrte. Unter Polizeibegleitung wurde er zur weiteren ärztlichen Versorgung einem Krankenhaus zugeführt, seine Identität steht noch nicht zweifelsfrei fest. Die beiden schwerstverletzten Neusserinnen im Alter von 23 und 43 Jahren wurden in unterschiedliche Krankenhäusern eingeliefert, bei einem der beiden Unfallopfer ist der Zustand als kritisch zu bezeichnen. Ersten Ermittlungen nach war der Pkw Führer viel zu schnell unterwegs, wodurch er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und frontal gegen einen Baum prallte. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Gladbacher Straße bis etwa 01:15 Uhr komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es aber nicht. Die Einsatzkräfte wurden vor Ort vom Zentralen Verkehrsunfallaufnahmeteam des Neusser Verkehrskommissariats unterstützt, die Feuerwehr leistete technische Hilfe und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Der Pkw des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt; die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zeugen, die noch zusätzliche Hinweise auf das Unfallgeschehen geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Neuss unter der Rufnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Neuss

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,659FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel