24.10.2018 – Jüchen – ABC-Großeinsatz am Tagebau Garzweiler

Die Feuerwehr Jüchen, sowie die Werkfeuerwehr RWE wurde am 24.10.2018 gegen 17:45 Uhr auf die Grubenrandstraße alarmiert. Auf dem Gelände des Tagebaus wurde eine unbekannte Substanz entdeckt. Weitere ABC-Einheiten aus dem Rhein-Kreis-Neuss wurden nach einer ersten Lageerkundung nachalarmiert. Zunächst wurden unter Chemieschutzanzügen verschiedene Messungen durchgeführt. Durch die Messungen konnte die Art der Substanz jedoch nicht festgestellt werden. Zur genauen Bestimmung des Stoffes wurde eine Spezialeinheit, die Analytische Taskforce aus Dortmund, alarmiert. Die Spezialisten nahmen, ebenfalls unter Chemieschutz, Proben der unklaren Substanz . Hierbei wurde festgestellt, dass es sich um Eisensulfat handelt, ein Stoff welcher auch in Kläranlagen zum Einsatz kommt. Die Substanz wurde daraufhin in Fässer umgeladen und durch die Feuerwehr entsorgt. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren über 6 Stunden im Einsatz.