25.01.2016 – BAB 57 bei Kaarst – Vollsperrung nach schwerem Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – A 57 – Autobahnkreuz Kaarst in Fahrtrichtung Krefeld – Lkw und Pkw kollidieren – Zwei Menschen verletzt – Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Krefeld dauert an

Montag, 25. Januar 2016, 6.30 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr zur Unfallzeit ein 42 Jahre alter Mann aus Köln mit einem Klein-Lkw den rechten Fahrstreifen der A 57 in Richtung Krefeld. Zwischen der Anschlussstelle Holzbüttgen und dem Kreuz Kaarst wechselte er plötzlich mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen und stieß hier gegen den Pkw eines 56-Jährigen aus Neuss. Aufgrund der Kollision schob der Lkw den Pkw gegen den linken Betonabweiser. In der Folge schleuderten beide Fahrzeuge über die Autobahn und kamen dann zum Stehen. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten mehrere Fahrzeuge, die in Gegenrichtung unterwegs waren.

Die beiden beteiligten Fahrzeugführer erlitten Verletzungen, die zurzeit in Krankenhäusern behandelt werden. Da Betriebsmittel ausliefen, die Unfallstelle geräumt und umfangreich von einer Spezialfirma gesäubert werden muss und die Fahrbahn beschädigt wurde, bleibt die Richtungsfahrbahn noch bis voraussichtlich 13.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird über die Parallelfahrbahn geleitet. Es bildete sich ein Stau mit einer Länge von 12.000 Metern.

Textquelle: Polizei Düsseldorf