Montag, 3. Oktober 2022

12.08.2022 – Langenfeld – Ausgedehnter Brand in einem leerstehenden Haus

Die Feuerwehr Langenfeld wurde in der Nacht (12.08.2022), zu einer Feuermeldung, auf die Düsseldorfer Straße, alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es ausgedehnt, in einem leerstehenden Haus, brannte. Auf der Rückseite des Gebäudes schlugen die Flammen bereits aus dem 1. Obergeschoss und dem Dachstuhl.
Durch den umgehend eingeleiteten Löschangriff konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Nachdem der Brand unter Kontrolle war mussten umfangreiche Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während der Einsatzmaßnahmen war die Düsseldorfer Straße, zwischen der Treibstraße und dem Kreisverkehr an der Theodor-Heuss-Straße, gesperrt. Am 18.03.2020 brannte der Dachstuhl des Hauses zum ersten Mal. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Nacht zu Freitag (12. August 2022) ist ein Feuer in einem leerstehenden Einfamilienhaus in Langenfeld ausgebrochen. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Das war geschehen:

Gegen 1 Uhr alarmierten Zeugen die Feuerwehr, weil sie einen lauten Knall und anschließend das Feuer im Dachstuhl eines leerstehenden Einfamilienhauses an der Düsseldorfer Straße 226 in Langenfeld-Berghausen wahrgenommen hatten.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand, der vom Dachstuhl ausging und diesen komplett zerstörte, schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Durch die Löscharbeiten und das Feuer entstand ein hoher Sachschaden, der auf mindestens 250.000 Euro geschätzt wird. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet und bittet um Hinweise: Wer hat rund um das leerstehende Einfamilienhaus in der vergangenen Zeit ungewöhnliche Beobachtungen gemacht und kann Angaben zu möglicherweise tatverdächtigen Personen machen? Die Polizei in Langenfeld ist jederzeit unter der Nummer 02173 288-6310 erreichbar.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Patrick Schüller
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

37,101FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
85,900AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel